07. Oktober 2017
Michael Schäfer zu einem aktuellen Thema:

Nobel für den Frieden


Ican, das kling fast wie ‚Yes we can‘, der Slogan eines Friedensnobelpreisträgers. Aber Ican steht eher im Widerspruch zu Obama, noch mehr allerdings zu Trump und Kim. Ican ist die Initiative zur Abschaffung von Atomwaffen und ich habe mich gefreut, dass ihnen der Friedensnobelpreis zugesprochen wurde. Ob die jemals Erfolg haben werden? Ich bin da skeptisch.

Die Versuchung für Machtpolitiker ein solches Druckmittel in der Hand zu haben ist wohl zu groß.

Und trotzdem bleibt es wichtig, alles zu tun, dass das Atomwaffenarsenal dieser Welt kleiner wird und nicht größer. Und immer wieder müssen wir bekennen, dass die dort eingesetzte nukleare Technik genauso sicher ist wie ein Atomkraftwerk. Irgendwann wird irgendwas unkontrolliert hochgehen ob in der Eiffel oder in Nordkorea oder sonst wo, das weiß keiner.

Und genauso sicher ist, dass irgendwann irgendwo doch diese schreckliche Waffe benutzen wird wie 1945 über Hiroshima und Nagasaki.

Wenigstens ein Zeichen ist gesetzt mit diesem Friedensnobelpreis und die Hoffnung begründet, dass es immer Menschen geben wird, die sich nie damit abfinden werden, dass es Atomwaffen gibt auf dieser Welt.

 

Losung für Samstag, den 7.10.2017:

Des Mondes Schein wird sein wie der Sonne Schein, und der Sonne Schein wird siebenmal heller sein, so wie das Licht von sieben Tagen, zu der Zeit, wenn der Herr den Schaden seines Volks verbinden und seine Wunden heilen wird. Jesaja 30,26

Gott wird bei ihnen wohnen, und sie werden seine Völker sein, und er selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott sein; und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen. Offenbarung 21,3-4

 

Im evangelischen Gesangbuch steht ein Gebet (eg 869):

Beim aufgehenden Morgenlicht preisen wir dich, o Herr, denn du bist der Erlöser der ganzen Schöpfung.

Schenk uns in deiner Barmherzigkeit einen Tag, erfüllt mit deinem Frieden.

Vergib uns unsre Schuld.

Lass unsre Hoffnung nicht scheitern.

Verbirg dich nicht vor uns.

In deiner sorgenden Liebe trägst du uns; lass nicht ab von uns.

Du allein kennst unsre Schwäche.

O Gott, verlass uns nicht.

 

 





Zurück